Die Sensoren im IDEAS Lab

Hier finden Sie einen Überblick über die Sensoren im IDEAS Lab im Z_GIS.

Das IDEAS Lab im Z_GIS, im TechnoZ in Salzburg, dient als Räumlichkeit für Präsentationen und Interaktionen im Bereich der Geoinformationswissenschaften. Die Wetterstation im IDEAS Lab wird unter anderem dafür verwendet, bei verschiedenen Veranstaltungen die Funktionsweise des drahtlosen Sensorennetzwerkes zu demonstrieren, aber auch, um vor Ort neue Systeme zu testen. Alle Daten dieser Messstation können über den SOS (Sensor Observation Service) online abgerufen werden. In diesem SOS befinden sich alle Daten, die zu den verschiedenen Messstationen des Landschaftslabors gehören, welche mit unterschiedlichen Namen gekennzeichnet sind. Die auf dieser Seite vorgestellten Sensordaten können im SOS unter dem Namen „hydrolab01“ abgerufen werden, als chart oder csv angezeigt werden.

Die Wetterstation im IDEAS Lab im TechnoZ in Salzburg, Schillerstraße 30, markiert durch den roten Kreis.

Mit dem Ombrometer wird die Menge an Niederschlag in einem bestimmten Zeitintervall gemessen.
Zum Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung wird die Lufttemperatur in einer belüfteten Wetterhütte gemessen.
Die Windgeschwindigkeit ist ein wichtiger Parameter zur Berechnung der Verdunstung.
Der Windrichtungsmesser ist nach Norden ausgerichtet und erfasst die vorherrschende Windrichtung. Die Windgeschwindigkeit ist ein wichtiger Parameter zur Berechnung der Verdunstung.
Bodenfeuchte 1

Das Wasser fließt oberirdisch ab oder versickert im Boden. Wie viel Wasser im Boden schon gespeichert ist bzw. nach dem Regen hinzukommt, wird mit den Bodenfeuchtesensoren in 25, 50 und 75cm Tiefe ermittelt.

Bodenfeuchte 2

Das Wasser fließt oberirdisch ab oder versickert im Boden. Wie viel Wasser im Boden schon gespeichert ist bzw. nach dem Regen hinzukommt, wird mit den Bodenfeuchtesensoren in 25, 50 und 75cm Tiefe ermittelt.

Bodentemperatur 1

Diese Informationen geben Hinweise auf gefrorenen Boden und sind wichtig, um die Verdunstung zu berechnen.

Bodentemperatur 2

Diese Informationen geben Hinweise auf gefrorenen Boden und sind wichtig, um die Verdunstung zu berechnen.